Häufige Fragen

Häufige Fragen – und die Antworten

Die Hypnose (vom griechischen hynos – Schlaf) ist ein absichtlich hervorgerufener, körpereigener Bewusstseinszustand mit fokussierter Aufmerksamkeit. Oftmals wird eine hypnotische Trance damit verbunden, sie ist jedoch für die Wirksamkeit nicht erforderlich. Im erotischen Kontext allerdings zweifelsfrei sehr zuträglich. Mit Schlaf hat diese hypnotische Trance allerdings wenig gemein. Man könnte diese Trance als den maximal entspanntesten Zustand vorm Schlaf beschreiben, in den jeder Mensch mindestens zwei Mal am Tag unabsichtlich verfällt (nämlich einmal kurz nach dem Aufwachen und einmal kurz vorm Einschlafen). Beim konzentrierten Sport, beim Lesen eines spannenden Buches oder bei einem Wachtraum verfällt jeder Mensch unabsichtlich in „Trance“. Die Kunst besteht darin, diese Trance aufrecht zu erhalten.

In Kombination mit der Hypnose fällt häufig das Wort „Schlaf!“ oder die Worte „Schlaf für mich!“. Die Wirkung dieser Worte ist unumstritten, obgleich du alles andere als Schlafen wirst.

Die geleitete Hypnose führt gezielt vorbei am kritischen, denkenden Wachbewusstsein, hin zum sogenannten Unterbewusstsein, oder besser gesagt, zum Unbewussten. Dort liegen die meisten Auslöser menschlicher Gefühle, Gelüste, Sehnsüchte, Verhaltensweisen usw. gespeichert. Durch die direkte Kommunikation mit Hilfe von Suggestionen (aus dem englischen für Vorschläge) kann ein Gefühl, oder eine Verhaltensweise hervorgerufen, verstärkt oder auch geändert / optimiert werden.

Das Unbewusste „denkt“ in Bildern und somit ist die hypnotische Sprache bildreich und zuweilen konfus und im Wachbewusstsein somit manchmal verwirrend. Die Hypnose ist jenseits von Logik, denn das Unbewusste ist jenseits von Logik. Viele Kopfmenschen berichten von schwerem Abschalten. Das ist auch tatsächlich die größte Hürde. Einmal gemeistert, einmal Fallen gelassen und die Wunderwelt der Trance eröffnet sich mit wunderbaren Bildern, Gefühlen, Gerüchen, Geschmäckern, Geräuschen und vielem mehr. Solltest du ein Kopfmensch sein, dann verrate es mir. Es gibt diverse Möglichkeiten, auch als Kopfmensch die Wunderwelt Hypnose zu bereisen.

Die geleitete Hypnose ruft eine sogenante hypnotische Trance hervor, die den natürlichen Zustand der Trance absichtlich hervorruft und verlängert. Während dieser hypnotischen Trance verschwimmen die Barrieren unseres Bewusstseins und somit ist die direkte Kommunikation mit dem Unbewussten möglich. Mit Hilfe von Suggestionen (aus dem englischen für Vorschläge) kann unser bildhaft denkendes Unbewusstes Situation erschaffen, erinnern, erleben, wahrnehmen, aber auch verändern, optimieren.Während einer Trance können starke Gefühle erzeugt werden, ganz ähnlich denen, die du während eines Traums erlebst. Die Trance fühlt sich dabei so real an, als seist du tatsächlich gerade in dieser Situation. Durchlebst du dieses Gefühl während der Hypnose, dann kann es durch einen posthypnotischen Anker, umgangssprachlich auch als „Trigger“ bezeichnet, gespeichert und später mithilfe eines Auslösers sofort wieder abrufbar gemacht werden.

Das Zeitgefühl während einer Hypnose kann stark von der tatsächlich vergangenen Zeit abweichen. Gefühlt kann sich die Zeit verlangsamen oder schneller werden. So, als würdest du auf ein ersehntes Ereignis warten und die Zeit bis dahin scheint nicht vorüber zu gehen, oder als würde ein unliebsames Ereignis bevorstehen und die Zeit vergeht wie im Fluge… Vielleicht kennst du diesen Effekt auch aus deinen Träumen. Manche Träume scheinen sich über Wochen oder Monate oder sogar Jahre zu erstrecken. In Wahrheit dauert der Traum jedoch nur wenige Minuten. Wir können innerhalb unseres 6-8 stündigen Schlafes die Welt umreisen… und beim Aufwachen realisieren, dass sich unsere Abenteuer so real angefühlt haben… So real, als hättest du tatsächlich gerade den Eiffelturm oder die geheimnisvollen Ruinen von Angkor Wat besucht…

Während der Hypnose kannst du entspannen und einfach nur meiner Stimme folgen.

All deine Wünsche, Hoffnungen und Träume sind ruhende Potentiale, die nur darauf warten ausgelebt zu werden. Die Antwort schlummert also bereits in dir. Die Hypnose ist ein machtvolles Mittel um auch tief liegende Veränderungen in unserem System erreichen zu können.

Aufgrund unserer Gehirnstruktur ist grundsätzlich jeder Mensch hypnotisierbar, jedoch können manche Menschen den Trancezustand schwer aufrecht erhalten.

Vielleicht hast du bereits davon gehört, dass Hypnose viel mit „Fallenlassen“ zu tun hat. Das stimmt. Daher ist eine Vertrauensbasis zur Hypnotiseurin / zum Hypnotiseur sehr wichtig.

Während der Hypnose spreche ich mit dir, bitte dich, dir bestimmte Dinge vorzustellen. Machen wir gemeinsam einen Versuch:
Schließe gleich deine Augen und stelle dir einen Baum vor. Lies danach erst weiter! Bereit? Dann… Schließe jetzt die Augen!

.

.

.

.

.

.

.

.

So wie du gerade eben den Baum wahrgenommen hast, so nimmst du vielleicht während der Hypnose die Bilder wahr, die ich dir nenne. Manche Menschen sehen einen Baum, andere erinnern einen Baum, wieder andere hören das Rauschen der Blätter oder riechen den Frühlingsduft eines blühenden Baumes, oder sie sehen Einzelheiten wie die Äste oder den Stamm, oder ganz anders.
Um beim Beispiel zu bleiben:
Egal wie du den Baum wahrnimmst, entscheidend ist, dass du dich darauf einlässt und beobachtest was passiert. Denn erst wenn du wertefrei bleibst und das geschehen lässt, passieren die wirklich großartigen Dinge ?

Solltest du eben keinen Baum wahrgenommen haben, dann atme doch ein paar Mal tief durch, entspanne dich und versuche es dann in ein paar Momenten erneut.

Die erotischen Hypnosen sind Audio-Dateien im Format mp3. Um diese genießen zu können, benötigst du ein mp3-fähiges Abspielgerät und bestenfalls Stereo-Kopfhörer.

Bitte nimm dir mindestens für die Dauer der Aufnahme Zeit, schotte dich von deinem Alltag ab und sorge dafür, dass du währenddessen ungestört bleibst.

Beim Kauf der Files erhältst du einen Info-Flyer zum Verhalten vor, während und nach einer Hypnose. Je besser du die Tipps darin befolgst, desto besser werden die Resultate.

Hypnose lebt vom Fallen lassen, vom geschehen lassen. Ganz besonders wichtig ist es, dass du deiner Hypnotiseurin vertraust. Bitte scheue dich also nicht, mir weitere Fragen direkt zu stellen: